Was sind die drei Hauptschichten deines Auges?

Die Hornhaut und die Sklera

Das menschliche Auge ist ein Wunder der Anatomie und bietet uns die Möglichkeit, die Welt in all ihren Texturen, Farben und Größen zu sehen. Während man das Auge in mehrere Schichten aufteilt, kann man auf vielfältige Weise fertig werden, ein Weg, um an Schichten des Auges zu denken, ist, den Augapfel als aus drei Hauptschichten zusammenzusetzen: die Hornhaut und die Sklera, die Iris, die Aderhaut und den Ziliarkörper Und die Netzhaut

Die Uveal Trakt: Iris, Choroid und Ziliarkörper

Die Hornhaut ist die äußerste Schicht des Augapfels und besteht aus fünf Schichten Gewebe. Der durchschnittliche Durchmesser der Hornhaut beträgt knapp über einen Zentimeter. Diese Schicht des Auges hat zwei Hauptzwecke. Erstens, weil es keine Blutgefäße darin hat, ist die Hornhaut eine vollkommen transparente Membran und lässt Licht in die Pupille eintreten und auf die Rückseite des Auges (die Netzhaut) treffen, was uns ermöglicht, das Sehvermögen zu haben. Zweitens schützt die Hornhaut die Iris und Pupille vor potentiellem Schaden von “großen” Partikeln (Staub, Schmutz) und kleineren, mikroskopischen Partikeln wie Bakterien. Die Sklera ist die dichte, weiße Schicht des Gewebes, die die Seiten und die Rückseite des Augapfels überzieht und wie die Hornhaut als Schutzschicht wirkt. Es ist eine faserige Schicht, die hauptsächlich aus Kollagen besteht und was oft als das “Weiß des Auges” bezeichnet wird.

Die Retina

Der Uebertrag ist der Name, der eine Gruppe von drei Augenstrukturen gegeben hat: die Iris, die Aderhaut und den Ziliarkörper. Die Iris ist eine muskuläre Struktur – eigentlich drei Muskeln, die zusammenarbeiten – das kontrolliert die Lichtmenge, die durch die Linse des Auges geht, die Pupille des Auges ist einfach die Öffnung, die von den Muskeln der Iris gesteuert wird und erlaubt Licht durch die Linse auf die Netzhaut an der Rückseite des Auges passieren. Die Iris ist auch der farbige Teil des Auges: ob die Augen blau, braun, haseln, grün oder grau sind (oder eine Kombination davon) hängt von der Anwesenheit von Pigmentzellen, die Melanozyten genannt werden. Je mehr Melanozyten in der Iris, desto dunkler die Augenfarbe. Die Aderhaut liegt zwischen der Sklera und der Netzhaut. Es enthält drei Schichten von Blutgefäßen, die zur Blutversorgung der Netzhaut beitragen. Der Ziliarkörper ist eine dreieckig geformte Struktur, die sich vom vorderen Ende der Aderhaut zur Iris erstreckt. Der Ziliarkörper selbst besteht aus mehreren Strukturen, einschließlich Ciliarprozessen, die die klare Flüssigkeit bilden, die den Augapfel füllt, bekannt als die wässrige.

Die Netzhaut ist ein komplexes, mehrschichtiges Gewebe an der Rückseite des Auges. Es deckt den Rücken zwei Drittel des inneren Auges ab und besteht aus 10 verschiedenen Schichten Jede Schicht besteht aus verschiedenen Zelltypen und dient einer anderen Funktion. Die Nervenzellschicht enthält zum Beispiel Teile von Nervenzellen (Ganglienzellaxonen), die mit dem Sehnerv an der Rückseite des Auges kommunizieren. Die Photorezeptorschicht enthält aufgrund ihres charakteristischen Aussehens spezielle lichtempfindliche Zellen, sogenannte Stäbe und Kegel. Es sind die Photorezeptoren, die das Licht durch die Pupille in das Auge bringen und den Prozess der Umwandlung dieses Lichts in Informationen vermitteln, die wir als Bilder der Welt um uns herum interpretieren. Andere Schichten umfassen die innere plexiforme Schicht, die äußere Begrenzungsmembran und das retinale Pigmentepithel.