Was sind die Auswirkungen der Einnahme von 50.000 iu von Vitamin d wöchentlich?

Überblick

Vitamin D ist ein Nährstoff, den Sie benötigen, um Ihre Kalziumspiegel stabil zu halten – das Vitamin hilft Kalzium in Ihren Körper zu absorbieren. Die Milch wird mit Vitamin D angereichert, und die Sonnenstrahlen geben Ihnen auch den Nährstoff. Nach den National Institutes of Health Office der Nahrungsergänzungsmittel, benötigen Sie zwischen 200 und 600 internationalen Einheiten – IU – von Vitamin D täglich, obwohl die obere Toleranz für die meisten Erwachsenen ist 2.000 IE täglich. Obere Toleranz ist die Menge an Vitamin D, die Sie ohne leiden an gesundheitlichen Problemen aufgrund einer Überdosierung nehmen können. Die Einnahme von 50.000 IE Vitamin D wöchentlich liegt deutlich über dem empfohlenen oberen Toleranzbereich und kann zu Toxizitätssymptomen führen.

Geschäfte im Körper

Nach dem Amt für Nahrungsergänzungsmittel, kurzfristig, High-Level-Dosierung von Vitamin D bei 50.000 IE wöchentlich führt nicht immer zu nachteiligen Auswirkungen. Kurzfristig in diesem Sinne gilt eine Frist von zwei Monaten oder weniger. Die Wirkung der Einnahme dieser Menge an Vitamin D ist, dass Ihr Körper wird es speichern und verwenden Sie die Läden, um Ihre Blutspiegel von Vitamin D und Kalzium in Zeiten, wenn Sie nicht so viel durch Diät oder Sonneneinstrahlung zu regulieren zu regulieren. Unter 50.000 IU wöchentlich kann gesundheitliche Probleme mit langfristiger Nutzung verursachen.

Magen-Darm-Upset

MayoClinic.com berichtet, dass Sie unter einem Magenverstimmung, Übelkeit, Erbrechen oder Verstopfung leiden könnten, wenn Sie regelmäßig höher als normales Niveau von Vitamin D nehmen. Sie werden eher diese Symptome der Toxizität erleben, wenn Sie bereits vorhanden sind Niere oder Lebererkrankung oder wenn Sie diuretische Medikamente, die überschüssige Flüssigkeiten aus Ihrem Körper durch Wasserlassen zu entfernen.

Hyperkalzämie

Hyperkalzämie ist der Zustand der zu viel Kalzium in Ihrem Blut. Vitamin D hält Ihre Kalzium Ebenen, so dass, wenn Sie deutlich mehr Vitamin D als Sie benötigen, könnten Sie zeigen, Symptome von hohem Blut Kalzium, erklärt MayoClinic.com. Übelkeit und ein schlechter Appetit können Hyperkalzämie, geistige Verwirrung, ein erhöhtes Risiko der Entwicklung von Nierensteinen – eine Art von Stein besteht aus Kalzium – und Herzschlag Unregelmäßigkeiten können auch Auswirkungen der Einnahme von 50.000 IE Vitamin D.